Nach vielen Versuchen, Irrtümern und Fehlkäufen bin ich bei ganz simplen, einfachen Utensilien gelandet, für die ich hier meine Empfehlung aussprechen möchte:

Hunde-Kamm

Ich nutze ganz einfache Edelstahl-Kämme, ohne rotierende Zinken, sondern ganz einfach und simpel. Denn Fakt ist:

  • Wird der Hund regelmäßig gekämmt, kann man ihn wunderbar mit diesen Kämmen durcharbeiten.
  • Ist der Hund nicht gepflegt, dann nützen rotierende Zinken eines Kammes auch nichts.

 

Kamm 1:

  • 19 cm lang
  • Zinken 5 cm

 

Kamm 2:

  • 19 cm lang
  • Zinken 2,5 cm

 

Ich nutze beide Kämme im Wechsel, je nachdem, wie lang und dicht das Fell ist.


Mittlerweile gibt es so viele unterschiedliche Hundekämme auf dem Markt, dass Sie sich vorzugsweise einfach den auswählen, der Ihnen am besten gefällt.


Hunde-Bürste

Natürlich habe ich auch in der Welt der Hunde-Bürsten unzählige ausprobiert

  • einfache
  • aufwendige
  • empfohlene
  • teure

 

Activet Bürste – der Mercedes unter den Hundebürsten

Hier: Zwei in Einem – Eine Seite zum Durcharbeiten des Haarkleides, die andere Seite zum Abschluss als Finish

Auch die vielbesagte Activet Bürste nutze ich und biete sie auch an.

Meine Erfahrung ist, dass bei dem zumeist dichten und schnell zu Verfilzungen neigenden Fell unserer Bolonka Zwetna Schätze die Activet Bürste unabdingbar ist. In vielen Fällen hätte ich das Haarkleid meiner Lieblinge nicht gänzlich retten können, wenn ich diese Profi-Bürste nicht gehabt hätte

Das klingt jetzt natürlich nach reiner Werbung, doch es ist ganz einfach die Wahrheit meiner Erfahrungen.

Aus diesem Grunde kann ich jedem, der plant, sein Leben mit einem Bolonka Zwetna zu verbingen, dazu raten, bei der Hundebürste nicht zu sparen. Die Activet Bürste ist nicht die Günstigste, doch diese Hundebürste schaffen Sie sich ein einziges Mal an und haben diese für den Rest Ihres Lebens. Sie werden ohnehin sehr bald feststellen, dass Sie eine professionellere Hundebürste als die herkömmlichen Hundebürsten brauchen werden. Fazit: Es lohnt sich.


Es gibt eine etwas preisgünstigere Vatiante solcher Bürsten, zu der ich Sie gern berate.


Zusätzlich biete ich eine ganz einfache Hundebürste an.

Beispielbild. Die aktuell angebotenen Bürsten können vom Bild abweichen

 

  • Diese Bürste hat den Griff an der Seite und nicht, wie viele andere Hundebürsten, nach unten weg. Denn mit Griffen, die nach unten weg gehen, kommt man sehr schlecht an die Beinchen des ohnehin schon kleinen Bolonkas heran.
  • Die Bürste ist länglich und nicht oval oder eckig, sodass es das Bürsten von jeder Seite aus sehr erleichtert.
  • Der Abstand und die Beschaffenheit der Borsten sind ideal zum leichten und unkomplizierten Auskämmen zwischendurch.
  • Durch die abgerundeten Borsten empfinden die Hunde das Frisieren als angenehm.

 


Eine ganz normale Bürste macht sich auf dem Frisiertisch immer gut.


 


Die Kuschelbürste

Wiederholt wurde ich auf die von mir in meinen Video Tutorials vorgestellte Kuschelbürste angesprochen.

Nun endlich habe ich Sie im Alten Jagdhaus im Angebot 🙂

Der Sinn dieser Bürste ist es nicht, die Fell im klassischen Sinn zu kämmen – sondern schlicht dem süßen Bolonka Schatz auf dem Frisiertisch ein gutes Gefühl zu geben.

Babybürste – genau das Richtige für unsere Kleinen

Diese sehr weiche Babybürste ist eigentlich dafür konzipiert, die zarte Haut eines Neugeborenen auszustreichen. Da ich in der Regel immer die Bäuchlein von meinen Bolonka Zwetna Lieblingen freischere – egal ob Sommer oder Winter – ist diese Bürste zum Ausstreichen des Bolonka Bäuchleins bestens geeingnet. Doch auch das Fell wird wundervoll glatt und glänzend.

Auf diese Weise verlieren unsere treuen Bolonkas, die so schrecklich traurig gucken und furchtbar Leiden können, wenn sie etwas nicht wollen, etwas von ihrer Scheu und Abneigung gegen das Kämmen und finden vielleicht sogar Gefallen daran.


Auch eine Kuschelbürste darf nicht fehlen. Sprechen Sie mich dazu an, wenn Sie Fragen haben.


Der Flohkamm darf nicht fehlen

Beispielbild. Der aktuell angebotene Kamm kann von dem Bild abweichen.

Zu guter Letzt empfehle ich der Vollständigkeit halber noch einen Flohkamm an. Dieser liegt immer auf meinem Frisiertisch und ich nutze ihn regelmäßig.

Der Flohkamm erlaubt nicht nur das Auskämmen von vorhandenem Ungeziefer – sollte überhaupt welches im Haarkleid sein – sondern beugt auch vor. Im Alten Jagdhaus ist es bereits Routine, dass alle meine Hunde, die ich zum Frisieren auf dem Tisch habe, zusätzlich einmal mit dem Flohkamm durchgearbeitet werden. Vor allem im Sommer. Man weiß ja nie 🙂

 


Ein Flohkamm sollte in jedem Haushalt vorhanden sein, indem Hunde leben. Sicher ist sicher 🙂


Weiterführende Links:

Welpen-Starterpaket

Wissenswertes zum Welpenkauf

Video-Tutorials

Die Bücherstube aus dem Alten Jagdhaus